Startseite
The Auto Collections
Abu Dhabi Nachtleben
Dubai Mall
Edison & Ford Estates
Hotels in Miami
Mall at Millenia
New York City
Atlantis
Restaurants in London
Tampa Shopping
Trinidad und Tobago
USA Einreise Info
Venetian Las Vegas
Marina Bay Street Circuit
Burj al Arab
 

Marina Bay Street Circuit in Singapur

 
Die Rennstrecke vom Marina Bay Street Circuit
 
Singapur hat sich als einer der bedeutendsten Anlaufpunkte Asiens mittlerweile zu einem echten Reiseziel entwickelt, das jedes Jahr erneut Touristen aus aller Welt in seinen Bann zieht und das aus gutem Grund: Neben asiatischer Kultur locken gerade Sehenswürdigkeiten hier hervor. So auch der Marina Bay Street Circuit.

Schon seit 2008 ist der Marina Bay Street Circuit Anlaufstelle für die Formel 1, wenn es einmal mehr um den großen Preis von Singapur geht. Hier misst sich die Creme de la Creme des Rennsports, wenn abermals darum geeifert wird, in Folge eines Sensationsereignisses den ersten Platz zu erobern. Historisch bedeutsam für Fans des schnellen Gummis auf dem heißen Asphalt ist die in der Marina Bay-liegende Rennstrecke nicht zuletzt insofern, als dass dort durch die Beleuchtung ermöglicht das erste Nachtrennen in der Geschichte der Formel 1 ausgetragen wurde und somit eine echte Sehenswürdigkeit ist. Auch für Europas Fans und Freunde vor dem Fernseher sehr zuträglich: Die Nachtrennen ermöglichen eine zeitgleiche Mitverfolgung am Mittag im eigenen Heim.

Der knapp über 5 Kilometer lange Marina Bay Street Circuit ist als eine temporäre Rennstrecke zu kategorisieren, soll heißen, er verläuft auch durch die lokalen Straßen und zwischen Hochgeschwindigkeitspassagen, allerlei Kurven um die 90° und eine Fahrt gegen den Uhrzeigersinn, gibt es allerlei Anlass für die Rennfahrer, ihr Können spektakulär unter Beweis zu stellen. Ebenfalls einladend und rekordverdächtig: Als schnellster Stadtkurs der Formel 1 und der mit den meisten Kurven hat auch hier wieder die Strecke die Nase vorn.

Ganz ungefährlich und ohne Kritik ist die Strecke mit ihren fordernden Passagen und generell unebenem Gelände zwar nicht, doch trotzdem ist mit mit Sebastian Vettel ein Deutscher nun auch schon seit 3 Jahren ungeschlagener Streckensieger - vielleicht wird es so 2014 auch wieder sein unter Jubel aus deutscher Heimat inmitten eines asiatischen Mekka-Wahrzeichens der Superlative in Sachen Rennsport.

 
ImpressumDatenschutzBildnachweis